Neue Neons

By Oktober 17, 2018Grüne Trends, Newsletter

Keine Neuzüchtung, sondern schlicht Kunstpflanze: So ein Neon-Blitzer inmitten von Grünplanzen wie bei Kaemingk frischt auf.

Neonfarben: Raus aus dem Klischee

Beim Stichwort Neonfarben springen die Schubladen auf und die Alarmglocken an. Und das ist auch erstmal gut so: Arbeitskleidung und Leitkegel auf den Straßen in leuchtendem Orange, knallgelbe Warnwesten, neongrüne Blinker an Hunden und Joggern im Dunkeln – Neonfarben sind Funktionsfarben. In Technik, Sport, Verkehr und Sicherheit sind sie immer dort im Einsatz, wo es ernst wird, brenzlig oder besonders dynamisch. Ihre extreme Leuchtkraft, Signalstärke und gute Erkennbarkeit verleihen ihnen diese Sonderrolle.

Signalfalle
Sind sie damit für andere, dekorative Zwecke verbrannt? Zumindest kommen Neon- und Knallfarben überall dort, wo es zuvorderst um Ästhetik und Design geht, ausgesprochen schmalspurig zum Einsatz. Wenn überhaupt, verfängt allzu schnell auch hier die Signalfalle: Dann werden sie wieder wie gewohnt im Kontrast zu tiefdunklen Farben oder im Verbund mit technisch anmutenden Materialien inszeniert. Oder aber in jungen Wohnwelten im quietschbunten Plastik-Look. Der jungen Zielgruppe mutet man die ausdrucksstarken Leuchtfarben oft gleich im Übermaß zu.

Mit Vorsicht genießen
Im zeitgemäßen Vintage- und Natur-Rahmen, der unsere Deko-Welten weithin dominiert, wird den Neon-Effekten kaum Platz zugebilligt, geschweige denn dort, wo es um Green Living geht. Dass Neonfarben nur zu Plastik und technischer Geradlinigkeit passen, ist, wie so vieles, ein Gestaltungsgrundsatz, der heute jedoch nicht mehr uneingeschränkte Gültigkeit besitzt. Zwar ist immer Vorsicht geboten, Neonfarben müssen sparsam dosiert werden. Oft liegt der Reiz jedoch gerade im eigenwilligen Arrangement.

Perfekt für den Nebenbei-Effekt
Der Deko-Spezialist Kaemingk zeigte erst auf der gerade zu Ende gegangenen Messe Tendence in Frankfurt, welche Wirkung ein leuchtender Hingucker inmitten von üppigem Blattwerk besitzt. Dafür griff das Unternehmen zur Kunstpflanze in Violett, die mitten aus einem exotischen, dschungelartigen Pflanzenarrangement herausragte.

Neon zum Strandhafer
Die Kunst des unprätentiösen Hinguckers demonstrierte die pad home design concept GmbH, die auf ihrem letzten Stand auf der Ambiente eine sommerliche Strandhütten-Atmosphäre aufgebaut hatten. Hier zeigte sich wieder einmal, wie hervorragend leuchtende Neons zu den sonnenverblichenen und verwaschenen Fade-Out-Tönen des Sommer-Sonne-Meer-Spirits passen. Auch und gerade im Kontrast zu Holz- und Naturoptiken wirkt ein kleiner, wie „zufällig passierter“ Neon-Effekt oft Wunder, probieren Sie es einfach mal aus!

Extravagant: Expressive Knallfarben und gediegene Töne innerhalb einer Farbfamilie. Gesehen bei Cor Mulder auf der Tendence 2018.

Das Trend-Tier Flamingo in leuchtendem Pink wirkt vor der Naturholzwand fast schon edel. Gesehen auf der Tendence 2018.

Neon-Ansichten bringen auch in trübe Ansichten Farbe und Lebendigkeit.