Wallpainting: der persönliche Touch

By Februar 22, 2019Grüne Trends

Zugegeben, nicht jeder ist zum Künstler geboren. Doch um eine Rückwand individuell und wirkungsvoll in einen dekorativen Eyecatcher zu verwandeln, braucht es gar nicht unbedingt das große künstlerische Talent, sondern nur einen Pinsel oder Einfallsreichtum.

Zwei Stichworte fallen in letzter Zeit häufig, wenn Marketingexperten über neue Verkaufsstrategien reden: Personalisierung oder auch „Customizing“. Beide interpretieren in etwa dasselbe Phänomen, nämlich, dass zumindest manche Kundenschichten die Nase voll von Massenware und austauschbaren Filialisten haben und lieber wieder persönlicher einkaufen, individuellen Service genießen und bisweilen ihre eingekaufte Ware am liebsten auch noch individuell dekoriert haben wollen. Ware „von der Stange“ gerät ein wenig ins Hintertreffen.

Groß denken
Eine persönlich von Hand gestaltete Wand ist ein Element, das dem Kunden Individualität signalisiert. Die Basis, falls keine echte Wand dafür verfügbar ist, kann ein Raumteiler aus Spanplatte und Uni-Tapete sein. Darauf dann ein figürliches oder abstraktes Motiv zustande zu bringen, ist gar nicht schwer. Wichtig dabei: Groß denken. Malen Sie eine Blume oder eine Ihrer Pflanzen in Übergröße ab. Sie werden sehen: Ob naiv, krakelig oder abstrakt –  allein die Größe zeigt Wirkung. Auch hilfreich für gutes Gelingen: Beim grafischen schwarzen Strich auf weißem Untergrund bleiben und maximal eine Schmuckfarbe dazu nehmen.

Wenn Sie nicht selber Hand anlegen wollen – vielleicht haben Sie einen jungen Azubi mit Graffiti-Erfahrung oder Lust am Pinsel schwingen. Alternativ können Sie natürlich auch eine Malaktion unter Ihren Kunden oder Kundenkindern starten…
… und wird es nicht schön, dann doch zumindest sympathisch.

Pichler: Ein skizzierter baum dient als idyllisch-künstlerische Kulisse und Halterung für die echte Hängematte, bei Pichler auf der Ambiente 2018.
Scheurich: Die Montage aus einem Foto mit gezeichneter Wohnumgebung bei Scheurich ist besonderts apart.

Immer effektvoll zu nutzen: Ein Tafelfarbenanstrich zur individuellen Beschriftung und Bemalung, auf der SpogaGafa 2018.

Kennen Sie Tafelfarbe?
Eine wundervolle Alternative ist Schultafelfarbe: Ein schiefertafelfarbener Anstrich, der jede Wand, Tür oder Kulisse in eine Tafelfläche verwandelt. Mit weißer oder farbiger Kreide kann sie dann individuell beschrieben oder bemalt und auch wieder abgewaschen werden.

Übrigens ist selbst Ikea auf den Dreh gekommen, die Möbel von den Kunden „personalizen“ zu lassen und animiert die lieben Kleinen und ihre Eltern, bewusst zu Malstift zu greifen und unifarbene Schranktüren, Lampenschirme und die Wände nach eigenem Gutdünken zu „verzieren”.