Grüne Oasen

By März 22, 2019Newsletter

Fotos: Adobe Stock von Wutthikrai

Die meisten Kaufentscheidungen am PoS werden bekanntlich keineswegs über den Verstand, sondern emotional gefällt. Warum machen wir es also den Kunden nicht leichter, von der Ratio in die Intuition umzuschalten?

Kleine Fluchten

Eine sichere Methode, um den Kunden dazu zu bringen, sich am Point-of-Sale von der Verstandsebene zu lösen, den Besuch im Laden oder dem Center als kleine Erlebnisreise wahrzunehmen und sich treiben zu lassen, ist, ihm emotionale Trigger anzubieten, die die Sinne ansprechen. Zum Beispiel mithilfe kleiner Wohlfühl-Momente mitten im Sortiment.

Leider nutzen viele Einzelhändler, darunter auch Gartenmärkte und -center, die Erkenntnis noch immer zu wenig, dass der Kunde im Laden nicht nur Ware sucht, sondern vor allem Zerstreuung, Inspiration und Genuss. Ihm seine kleinen Fluchten vom stressigen Alltag möglichst süß und angenehm zu gestalten, kann als Motto fürs Visual Merchandising herangezogen werden.

Fotos: Floramedia Picture Library

Wenn die Seele auf Reisen geht

Richten Sie grüne Oasen auf Ihrer Verkaufsfläche ein! Wie diese aussehen können, zeigen wir Ihnen hier anhand verschiedener Beispiele.
Im Gartencenter von Pflanzen Kölle in Nürnberg platzierte man zum Beispiel an ganz unterschiedlichen Stellen auf der Fläche solche Ruhepunkte, die den Kunden dazu einladen, auch mal Platz zu nehmen, ein Glas Wasser zu trinken und wenigstens für ein paar Minuten die „Seele baumeln“ zu lassen. Zum Teil wurden diese Relax-Punkte wie geheimnisvolle, märchenhafte Orte inszeniert mit großen, beleuchteten Rückwandmotiven einer exotischen Szenerie o.ä. Davor eine Sitzgelegenheit, eingebettet, geschützt und abgeschirmt vom Rest des Geschehens im Laden durch Pflanzen. Auch wenn sich der vorbeistreifende Kunde gar nicht setzt, so nimmt er die Szenerie wahr, sie spricht ihn emotional an und holt ihn aus seinem Alltags-Schema.

Solche Oasen lassen sich, je nach Zielgruppe, auch aufgeräumter und solider oder aber auch mondäner einrichten. Wichtig ist, mit diesen Plätzen Geborgenheit und Ruhe zu kommunizieren, denn das sind die Gemütszustände, die in der digitalen Gesellschaft meist etwas zu kurz kommen.

Fotos: Pflanzen Kölle in Nürnberg