Mehr Farben wagen!

By März 22, 2019Grüne Trends

Sorbet-Rot mit sommerlichem „Schwimmbad-Blau“ ergibt eine spritzige klare Farbigkeit, Foto: Caparol Farben Lacke Bautenschutz/blitzwerk.de

In diesem Jahr darf in volle Farbtöpfe gegriffen werden. Überall dort, wo dekoriert, geschmückt und gestaltet wird, ist die Lust auf schöne intensive Farben erwacht. Es lohnt sich, von diesem Trend Gebrauch zu machen und ein eigenes frisches Farbenkonzept für Deko und Ladeninszenierungen zu erstellen.
Jahrelang haben sich Verkaufsflächen auf Vintage-Look, ungeschminkte Naturmaterialien und zurückgenommene Farbigkeit konzentriert. Holzböden und -möbel, unverputzter Backstein und Beton gaben den Ton an. Weiß, Grau und Anthrazit waren dominante Töne am PoS. Doch nun kündigt sich ein Paradigmenwechsel an. Es darf – es soll – wieder farbenfroh werden.

Fresh-up im Raum

Die neue „Farblehre“ macht keine Einschränkungen. Erlaubt ist, was gefällt. Zu achten ist auf die Intensität eines Tons – zu sanfte Farben verlieren schnell an Ausdruck, zu dunkle schlucken Licht und wirken schnell düster oder unbelebt.
Wer unsicher ist, sollte sich bei Farbenherstellern wie Caparol, Alpina oder Dulux inspirieren lassen. Dort wird unter den aktuellen Trendfarben für das laufende Jahr 2019 empfohlen, die Palette der Rottöne neu zu entdecken und in Szene zu setzen. Rot-, Orange- und Apricot-Töne gruppieren sich um ein Sorbet-Rot als Hauptfarbe, diesen sommerlichen Ton nennt Caparol „Grenadin 130“, bei Pantone heißt die ähnlich gelagerte Trendfarbe „Living Coral“.

Positiv und intuitiv

Das zeigt schon die Richtung an: Strahlende intensive Farben, die frisch, sommerlich, positiv und intuitiv wirken, sollen es sein. Kein „aggressives, aufdringliches und dominantes Rot“, rät das Caparol FarbDesignStudio, und auch die Töne aus dem kühlen Grün- und Blau-Spektrum treten etwas in den Hintergrund. Kombinieren lassen sich diese neuen Rottöne miteinander, wirken aber auch bestens im Kontrast, etwa mit „hellen Blau-Tönen mit Schwimmbad-Assoziationen“, so heißt es bei Caparol.
Und damit ist für die Grüne Branche die Rotpalette eine sehr gute Wahl, da quasi von selbst reizvolle Kontraste entstehen, wenn die Grüntöne der Pflanzensortimente in Kontext mit schönen Rottönen gesetzt werden.
Aber: Viele andere Farbwelten bieten sich (fast) genauso an. Nichts verändert eine Raumwirkung so sehr wie Farben. Obendrein bleiben farbige Wände nicht ohne Wirkung auf die Stimmung des Besuchers und Kunden. Um in Ladenflächen farbige Akzente zu platzieren, die nach einigen Wochen oder Monaten gewechselt werden kann, lohnen sich simple flexible Stellwände als Kulisse für davon präsentierte Produkte. So können bestimmte Bereiche im Laden temporär gehighlighted werden.

Also: Seien Sie mutig und probieren Sie sie aus!